Fleischlaibchen - Fitnesstrainer Wien

Fleischlaibchen

Was ist klein, kann man überall hin mitnehmen, ist geeignet als Snack zwischendurch  oder als Hauptmahlzeit, kann man in größeren Mengen vorbereiten und ist super zum Einfrieren? Fleischlaibchen!!! Ich esse sie wirklich oft und gern. Manchmal mit Eiern, dann wieder mit Gemüse, ab und zu ein Salat dazu und hervorragend passen auch selbstgemachte Soßen. Und da sie so schnell fertig sind, brauch ich hier länger zum Schreiben, als wenn ich sie mir jetzt stattdessen gemacht hätte. Jetzt bekomm ich Hunger… Also hier schnell das Rezept, damit ich mir dann etwas zum Essen machen kann.

Zutaten:

1kg Faschiertes (Ich nehme 100% Rind, aber die gemischte Variante ist auch lecker)

2 Zwiebeln (Ich liebe Zwiebel!)

3 Knoblauchzehen (Und Knoblauch!)

3 Eier (Welches Essen hätte einen Sinn ohne Eier?)

Kräuter (Ich nehme meistens eine italienische Kräutermischung)

Chilli (Scharf ist gut, ich nehme hierfür 3 kleine Piri Piri)

Ingwer Pulver (Gibt dem Ganzen eine besondere Note)

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen (Wenn man eine Knoblauchpresse verwendet, spart man sich das Knoblauchschälen), zusammen mit den Chillis kleinhacken und mit allem Anderen vermischen.

Mit den Händen durchkneten und kleine Bällchen formen. Dann leicht flachdrücken und zwei (dann geht’s schneller) Pfannen heiß machen (ich nehme Keramikpfannen dafür). Jetzt Butter und Olivenöl in den heißen Pfannen zergehen lassen und die Laibchen hineinlegen. Von beiden Seiten braten und fertig ist das schnelle und leckere Gericht 😉

Wenn du es zum ersten Mal machst, empfiehlt es sich, mal ein Laibchen rauszubraten und zu kosten, ob es gut genug gewürzt ist. Mit der Zeit weißt du dann schon, wie viel du brauchst, damit es dir schmeckt und kannst dir diesen Schritt ersparen.

Schon ausprobiert? Oder hast du eine andere köstliche Variante? Dann kannst du es ruhig hier unten hineinschreiben.

 

Dein Fitnesstrainer Wien,

Chris

4 Comments

  1. Absolut empfehlenswert, insbesondere in in der kalten Jahreszeit, sind auch die Fleischlaibchen (besser noch Fleischbällchen) in einer scharfen Kürbiscremesuppe (ca. 500g Hakkaido Kürbis, 1-2 Karotten, 1 Zwiebel, ca. 1/4 l Milch, Pfeffer).
    Lässt sich auch problemlos einfrieren!

    Mahlzeit 😉

Kommentar verfassen