Winterspeck - Fitnesstrainer Wien

Keine Macht dem Winterspeck

“Wenn wir der Versuchung widerstehen, dann gewöhnlich deshalb, weil die Versuchung schwach ist und nicht, weil wir stark sind.” – François de La Rochefoucauld

Es ist mal wieder so weit. Die Jahreszeit, wo selbst die Härtesten unter uns mit Versuchungen zu kämpfen haben. Weihnachten. Ständig ist man zum Punschtrinken und auf Weihnachtsfeiern eingeladen. Bei jeder Gelegenheit werden einem die “selbstgebackenen” Kekse schmackhaft gemacht und man wird gezwungen, “einfach nur mal zu kosten”. Klar kann man nicht immer nein sagen. Und das muss ja auch nicht sein. “Aber wie schaffe ich es, meine hart erkämpfte Sommerfigur über diese “schlimme” Zeit zu retten und keinen Winterspeck anzusetzen?” Bei den kleinen Versuchungen zwischendurch kann man sicher noch einfacher nein sagen, schwierig wird es dann eher bei den größeren Treffen bzw. Feiern. Meiner Meinung nach gibt es drei Möglichkeiten um den Winterspeck keine Chance zu geben. Diese kann man natürlich auch kombinieren.

 

Keine Macht dem Winterspeck


 Christkindlmarkt

Beispiel 1: Du triffst dich mit Freunden zum Punschtrinken am Christkindlmartk. (Ein Punsch wäre ja kein Problem, aber es bleibt nicht nur bei einem und dann gibt es noch diese leckeren Würstelbuden, getarnt als Weihnachtsstand)

Lösung 1: Mach den Tag zum “Cheat Day”! Ich werde dazu noch einen Artikel verfassen, aber hier die Kurzfassung: An sechs Tagen ernährst du dich gesund, dann darfst du an dem einen Tag sündigen, was und wieviel du willst. In diesem Fall gestaltest du die Woche so, dass dein “Cheat Day” mit dem Punschtreffen zusammentrifft.


Firmenfeier

Beispiel 2: Deine Firma lädt dich anlässlich der Weihnachtsfeier zum Essen ein. Natürlich gibt es ein All-You-Can-Eat-Buffet mit den feinsten Sachen.

Lösung 2: Schau, dass du davor (1-2 Stunden vorher, je nach dem, wie lange du für deine Frisur brauchst. Bei mir ist das recht schnell erledigt…) ein richtig hartes Training durchziehst. Egal, was dein Trainingsprogramm eigentlich vorgesehen hat, übertreibe es. Mach doppelt so viele Wiederholungen, trainiere 1,5 Mal so lange, vermeide jede Pause, mach dich so richtig fertig!!! Und dann genieße das Buffet, dein Körper wird danach lechzen! (Ich gehe mal davon aus, dass du ein bis zwei Weihnachtsfeiern hast. Das funktioniert natürlich nicht, wenn du das ständig machst.)


 Familienfeier

Beispiel 3: Deine Schwiegereltern laden zum Essen ein. Da kann man natürlich auch nicht nein sagen.

Lösung 3: Iss zu Hause noch etwas Anständiges! Hier kannst du nämlich noch kontrollieren, was du isst. Somit kommst du bereits gesättigt zum Essen. Dann kannst du nicht so viel in dich reinstopfen und verzichtest vielleicht sogar auf die Nachspeise.


 

Einige von euch wollen vielleicht Lösung 2 und 3 tauschen. Für mich gilt, ich liebe All-You-Can-Eat-Buffets und meine Schwiegereltern sind froh, wenn ich mal weniger esse 😉

 

Wie schaffst du es, den Versuchungen der Weihnachtszeit zu widerstehen? Schreib doch hier unten rein, wenn du eigene Tricks auf Lager hast, oder dir meine geholfen haben.

 

Dein Fitnesstrainer Wien,

Chris

Kommentar verfassen