5 Fitnessluegen Fitnesstrainer Personal Trainer Personaltrainer Online Coach Wien

5 Fitnesslügen auf die du nicht reinfallen solltest

Es ist mal wieder an der Zeit, etwas zu schreiben. Eigentlich ist es mir ja wurscht, aber da ich immer wieder gefragt werde, „muss“ ich dazu meine Meinung abgeben. Ok, ich will. Ich red halt gerne. 😉

Aber wenn du mich fragst, dann bekommst du auch die ungeschminkte Wahrheit und die ist nun mal, dass diese Fitnessindustrie versucht, uns so viel Geld wie möglich für Müll aus der Tasche zu ziehen.

Ja, das war schon immer so und wird auch immer so sein. Aber da ich nicht möchte, dass DU auf diese Lügen hereinfällst, hier ein paar Dinge, von denen du lieber die Finger lassen solltest:

Die 5 Fitnesslügen

1x/Woche 15min Training

Die Woche hat 168 Stunden. Denkst du, du kannst deinen „faulen“ Alltag weiter beibehalten, nur weil du dich einmal die Woche für 15min betätigst? Und mir ist es egal, ob es ein Zirkeltraining, Stromtraining, Vibrationstraining oder sonst was ist. All diese Dinge funktionieren nicht!

Kennst du irgendjemanden, der DAMIT wirklich Erfolge erzielt hat? „Ja, meine Freundin hat damit 5kg abgenommen.“ Großartig, freut mich für deine Freundin! Aber denkst du wirklich, dass es an den 15 MINUTEN Training liegt? Oder hat sie zusätzlich mehr auf ihre Ernährung geachtet und mehr Spaziergänge gemacht?

Nein, es sind nicht die 15min Minuten Training. Es ist, was dadurch in Gang gesetzt wird (Ernährungsumstellung, bewussteres Leben, etc.). Und das ist auch in Ordnung für mich! Was für mich nicht in Ordnung ist, ist die Werbebotschaft: Fit in 15min.

Das funktioniert nämlich nicht! Und falls du mir nicht glaubst: Wieso ist dein Lieblings-Powerplate Studio plötzlich ein EMS-Studio? Wieso wird mit Brechen und Biegen versucht, dir irgendwelche Multilevel-Marketing-Supplement-Produkte anzudrehen?

Weil es nicht funktioniert! Und das wissen sie auch! Deswegen verlieren sie Kunden. Die kommen nämlich nach ein paar Wochen drauf, dass es nicht funktioniert. Aber Gott sei Dank hat der liebe Gott die Jahresbindungen erfunden…

 

Spezielle Pille zum Abnehmen

Ja, wir wollen alle besser aussehen. Dadurch haben wir mehr Chancen in allen Lebensbereichen. Aber wollen wir uns dafür anstrengen? Nicht, wenn es nicht sein muss. Und genau hier setzt die Supplementindustrie an. Wie wichtig Nahrungsergänzungsmittel sind, hab ich ja schon hier geschrieben. Nämlich gar nicht wichtig! 😉

Natürlich träumt jeder von einer Abkürzung. Aber die gibt es nicht!!! Es tut mir leid, dich wieder auf den Boden der Tatsachen zu bringen, aber außer mir tut es ja niemand!

Glaubst du wirklich, der nette Bodybuilder im Supplement-Store kümmert sich auch nur irgendwie darum, wie du aussiehst oder wie es um deine Gesundheit steht? Nein, er will dir ein Produkt verkaufen. Auch die freundliche Apothekerin wäre arbeitslos, wenn ihre Produkte nicht verkauft werden würden (Apotheken machen einen enormen Umsatz mit ihren „Gesundheitsprodukten“).

Wieso kann man diese Produkte wohl in jedem Fitnessstudio kaufen? Sogar in den Supermärkten gibt es sie. Es geht nur ums liebe Geld. Deswegen hör auf mich, denn ich will dir keines dieser Produkte verkaufen (an dieser Stelle könnte ich natürlich Werbung für Personal Training machen. Tu ich aber nicht. :-p):

DU BRAUCHST KEINE ZAUBERPILLE!

Mit gesunder Ernährung und Sport ist so vieles möglich. Aber nur mit den zwei wichtigsten Zutaten: Zeit und Geduld!

 

XY-Diät zum Abnehmen

Und Zeit und Geduld brauchst du vor allem beim Abnehmen. Deswegen habe ich oben auch gesunde Ernährung geschrieben. NICHT Diät. Denn auch Diäten funktionieren nicht. Zumindest nicht auf Dauer!

Und das sollte doch eigentlich das Ziel sein. Nicht für kurze Zeit ein gewisses Gewicht erreichen, das du unmöglich langfristig halten kannst.

„Aber ich möchte doch bis zum Sommer gut ausschauen!“

Das schaffst du auch! Aber sicher nicht diesen Sommer. Egal, was dir die Fitnessindustrie einredet! Gut Ding braucht Weile ist auch hier die Antwort.

Klar kannst du mit einer Crash-Diät ein paar Kilogramm abnehmen. Aber die sind nur für die Waage. Das ist kein Fett, das ist Wasser, das du verlierst. Und du machst dir dabei wahrscheinlich deinen Stoffwechsel kaputt. Klingelt es bei dem Wort „Jojo“?

Aber selbst wenn es „funktioniert“, du lernst dir ein falsches Verhalten an! Sprich 48 Wochen im Jahr Dreck essen, um dann 4 Wochen für den Sommer zu hungern. Das ist wie mit Vollgas an eine Kreuzung zu fahren, um dann in der aller letzten Sekunde zu bremsen. Das kann gut gehen, aber auf lange Sicht gesehen, wird es irgendwann mal schief gehen und dann hast du einen Unfall. Von dem du dich vielleicht erholst. Vielleicht aber auch nicht.

Und so ist es auch mit deinem Stoffwechsel. Also, schalte mal einen Gang runter, brems dich rechtzeitig ein, dann schaffst du die nächste Kreuzung, äh ich mein, den nächsten Sommer.

 

Detox

Und wenn du einen richtigen Crash vermeiden willst, dann lass die Finger von Detox-Produkten. Ja, ich weiß, die Hollywood-Stars schwören jetzt auf Detox. Deswegen sind sie so heiß. Das hat nichts damit zu tun, dass sie Anfang 20 sind, einen 10er Block beim Chirurgen haben, ihre Fotos bis zur Unkenntlichkeit gephotoshopped wurden und sie sich alle erdenklichen Hilfsmittelchen leisten können.

Nein, es ist das Detoxen (Kann man das so verwenden? Welchen Artikel setze ich eigentlich vor Detox? Der, die, das?).

Einfach ein bisschen Gemüse und Obst in einen Mixer schmeißen, das einen Tag lang trinken (oder eine Woche) und schon kann ich wieder rauchen, saufen und koksen. Klingt doch vernünftig oder?

Finde ich es gut, wenn jemand mehr Obst und Gemüse isst? Aber natürlich! Aber beim detoxen ISST du es nicht. Du trinkst es. Wenn Gott (oder die Evolution) wollte, dass wir Obst und Gemüse trinken, hätte er uns statt mit Zähnen, mit Mixern im Mund ausgestattet!

Und glaubst du wirklich, ein paar Tage machen jahrelangen Missbrauch an deinem Körper wieder gut? Das wird dir nämlich hier verkauft. „Tu was du willst, ein paar Tage leckere Smoothies trinken und schon ist alles wieder gut.“

Ach, wenn das Leben so einfach wäre, dann würden wir alle wie Fitnessmodels ausschauen.

Jeder kann aussehen wie ein Fitnessmodel

Tun wir aber nicht. So wie nicht jeder 2,10m groß werden kann. Du kannst so viele Smoothies trinken, wie du willst, du  bist mit einer gewissen Genetik geboren worden. Und daran kannst du nichts ändern (zumindest nicht ohne operativen Einsatz).

Egal wie viel du trainierst. Wenn du also ein breites Becken hast, oder einen kurzen Oberkörper, wirst du nie ausschauen, wie deine Vorbilder. Aber heißt das jetzt, dass du mit dem Trainieren aufhören sollst? Natürlich nicht! Du kannst zwar aus einer Ente keinen Schwan machen, aber du kannst verdammt nochmal eine sexy Ente werden (ich finde Enten übrigens süß 😉 ).

Und nur darum geht es. Nämlich das bestmögliche aus deinem Körper rauszuholen. Damit du dich wohlfühlen kannst. Und glaube mir, die meisten Fitnessmodels fühlen sich auch nicht wohl. Die denken den ganzen Tag nur daran, ob sie eh gut genug ausschauen, wie viele „Follower“ sie in allen möglichen Sozialen Netzwerken haben und fühlen sich ständig nicht gut genug. Klingt nach einem erfüllten Leben…

 


 

„Ok Chris, und was fange ich jetzt damit an?“ Ganz einfach: Du kannst (fast) alles erreichen. Nur ist es nicht ganz so einfach, wie es oft vermittelt wird. Was zu gut um wahr zu sein klingt, hat meistens einen Haken. Ein bisschen logisches Denken vollbringt hier schon Wunder. Leider kommen die meisten erst zu spät drauf, dass sie an der Nase herumgeführt wurden. Und genau das versuche ich dir zu ersparen. An harter Arbeit (Training) und etwas Disziplin (Ernährung) wirst du nicht herumkommen. Aber wenn du damit dann Erfolge erzielst, kannst du umso mehr stolz auf dich und deine Leistung sein. Also, hör auf zu lesen, spül die Pillen mit dem leckeren Smoothie runter und ab ins 15min Supermodelworkouttraining. 😉

Dein Fitnesstrainer Wien,

Chris

 

 

Kommentar verfassen