Faschierter Braten Fitnesstrainer Personaltrainer Personal Trainer Wien

Faschierter Braten

Wenn Gäste zu Besuch kommen, stellt sich immer wieder die Frage: „Was soll ich eigentlich kochen?“

Vor allem möchte man ja ein guter Gastgeber sein und nicht die ganze Zeit in der Küche verbringen. Da ist natürlich ein Rezept wie die Low-Carb Lasagne perfekt. Die kann man vorbereiten, hat sie im Backrohr und kann gemütlich die Gäste begrüßen (und hat sogar noch etwas Spielraum für Gäste, die später kommen).

Aber man möchte wiederkehrenden Gästen ja nicht immer das Gleiche auftischen. Und hier kommt der faschierte Braten ins Spiel. Probier ihn einfach mal aus, er wird dir schmecken. Sogar aufgewärmt ist er wirklich sehr lecker (somit kannst du das Rezept auch gut zum Vorkochen verwenden!).

Aber genug Gerede, hier zum Rezept für den faschierten Braten:

 

Faschierter Braten

 

Zutaten

Faschierter Braten Fitnesstrainer Personaltrainer Personal Trainer Wien

 

4 Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

3 Paprika

4 Karotten

1kg Faschiertes

3 Eier

2 Gemüsebrühwürfel

Chilli

Ingwerpulver

Kräutermischung

Salz&Pfeffer

 

 

Zubereitung

 

Die Hälfte der Zwiebel, Paprika und Karotten schälen bzw. waschen und in kleine Würfel schneiden.

Als nächstes die Chillis schneiden. Wie viele du nimmst, hängt davon ab, wie scharf du es haben willst (und natürlich auch welche Chilliart du verwendest). Ich nehme meistens Piri Piri aus dem Glas, da sind zwei eher mild, vier macht das Ganze schon recht scharf. Meistens nehme ich drei.

Zwei Knoblauchzehen pressen und alles in eine Schüssel zusammen mit dem Faschierten, den Eiern und den Gewürzen (Kräuter, Ingwerpulver, Salz, Pfeffer) vermengen.

Die andere Hälfte der Paprikaschoten in Streifen und die Karotten in Scheiben schneiden. Die zwei Zwiebeln (mit Schale) halbieren und alles gemeinsam mit 2 Knoblauchzehen in eine große Backform geben. Die zwei Gemüsebrühwürfel in ca. 350ml Wasser auflösen und darüber schütten.

 

Faschierter Braten Fitnesstrainer Personaltrainer Personal Trainer Wien

 

Die besten Stücke beim faschierten Braten sind ja die äußeren. Wieso also nicht gleich mehrere “äußere” Stücke schaffen. 😉 Also forme aus der Masse 4 große Laibchen. Du kannst natürlich auch nur zwei machen. Aber kleinere Stücke sind noch dazu schneller durch.

Den Backofen auf 180°C aufheizen und die Laibchen in einer Pfanne mit Butter anbraten. Um zusätzlich noch Zeit zu sparen, nehme ich zwei Pfannen, du kannst sie natürlich auch gerne hintereinander anbraten.

Faschierter Braten Fitnesstrainer Personaltrainer Personal Trainer Wien

 

Von allen Seiten (jeweils ca. eine Minute) anbraten.

 

Faschierter Braten Fitnesstrainer Personaltrainer Personal Trainer Wien

 

Danach in die Backform legen und den faschierten Braten ins Backrohr geben.

Faschierter Braten Fitnesstrainer Personaltrainer Personal Trainer Wien

 

Hier bleibt er für ca. 50-60 Minuten. Damit er nicht austrocknet, nimm einen Löffel und gieße etwas von dem Saft über den faschierten Braten (es reicht, wenn du das alle paar Minuten machst).

Wenn er fertig ist, einfach aufschneiden und heiß servieren. Brokkolipüree  passt sehr gut dazu (auf dem Bild ist es ein leckeres Kartoffelpüree).

Lass dir den faschierten Braten gut schmecken!

Faschierter Braten Fitnesstrainer Personaltrainer Personal Trainer Wien

 

Dein Fitnesstrainer Wien,

Chris

 

 

Kommentar verfassen