Die 9 haeufigsten Fehler, die Frauen beim Training machen Fitnesstrainer Personal Trainer Personaltrainer Online Coach Wien

Die 9 häufigsten Fehler, die Frauen beim Training machen

Ich habe vor ein paar Wochen einen Artikel über die häufigsten Fehler beim Training geschrieben. Da kann sich eigentlich jeder mal selbst an der Nase nehmen. Ich zum Beispiel beim Punkt “viel zu lange Satzpausen”. Aber gut, ich habe natürlich eine Ausrede (wer nicht?). Ich werde dann meistens von einem Mann angesprochen und gefragt: “Hey, kurze Frage, wie nehme ich schnell 10kg ab?” Eine kurze Satzpause wird bei der Beantwortung solcher Fragen schwierig. Außer ich bin nicht gut drauf, dann lautet meine Antwort: “Iss weniger.”

Aber naja, wenigstens fragt er. Frauen trauen sich da eher weniger zu fragen, obwohl auch sie nicht ganz fehlerlos sind. Mal abgesehen von den “normalen” Fehlern (die ich hier beschrieben hab), gibt es noch ganz spezielle “Frauen-Fehler”. Als erstes fällt mir natürlich stundenlanges Cardiotraining und ewiges Aufwärmen ein, aber darüber habe ich ja bereits geschrieben. Also muss ich noch spezieller werden. Hier meine kleine Auflistung (falls du ein Mann bist, lies dir die Punkte trotzdem durch. Vielleicht hast du eine Freundin/Frau, die genau diese Fehler macht. Wenn nicht, dann hast du hiermit meine Erlaubnis, im Fitnessstudio Frauen anzusprechen, die einen (oder mehr) dieser Fehler machen. Irgendwie muss man(n) ja mal ins Gespräch kommen. 😉 ):

 

Die 9 häufigsten Fehler, die Frauen beim Training machen

 

Angst am nächsten Tag wie Arnold auszusehen

 

Es klingt vielleicht lächerlich (ist es auch), aber das (in dieser oder ähnlicher Form) höre ich von eigentlich jeder Frau beim Kennenlerngespräch: “Aber ich will dann nicht SO ausschauen.” Und demonstrieren mit ihren Händen einen Bogen über dem Bizeps, der einem ca. 70cm Oberarmumfang entspricht. Um es mit Arnolds Worten zu sagen: “Don’t worry, you never will.”

Glaubst du wirklich, du stehst eines Morgens auf und bist supermuskulös (ich glaube noch immer fest daran und bete jeden Abend)? Sorry, aber das wird nicht passieren. Das Einzige, das passiert: Du siehst besser aus, wenn du trainierst. Und wenn du merkst, jetzt wird es langsam zu viel (keine Sorge, wird es nicht, die Einstellung zu deinem Körper ändert sich nämlich noch rechtzeitig vorher 😉 ), dann kannst du immer noch aufhören, weniger machen, dich auf andere Dinge konzentrieren. Also keine Angst vor den Gewichten!

 

 

Lächerliche Gewichte

 

Wo wir auch schon beim nächsten Thema wären. In vielen Studios steht so ein Hantelbaum mit schön silberglänzenden Hanteln rum. Ich frage mich immer, ob das Silber die Frauen anzieht, oder die kleinen Gewichte. Diese gehen nämlich von 1-10kg. Natürlich ist das für manche Übungen ausreichend. Für manche aber nicht (mehr). Du darfst dich also ruhig zu den schwarzen (bösen) Gewichten trauen, sie beißen nicht. Du musst nicht bei den kleinen Gewichten bleiben, nur weil du sie aus den Bauch-Bein-Po Stunden kennst.

 

 

Bauch/Bein/Po/Zumba-Stunden

 

Hast du gemerkt, wie elegant ich zum nächsten Punkt übergeleitet habe? Zu den Bauch-Bein-Po Stunden möchte ich eigentlich gar nicht viel sagen. Kein Zusatzgewicht, kein Fortschritt. Ich weiß, zu Musik bewegen macht dir Spaß. Das ist ja auch ok, aber bitte jammere dann niemanden voll, dass du weder Muskeln aufbaust, noch Fett verbrennst, obwohl du sooo viele Stunden trainierst. 😉

“Aber Chris, da mache ich ja voll viele Wiederholungen für den Bauch!”

 

 

Ständig Bauch trainieren

 

Wieso sind Frauen eigentlich so besessen von Bauchtraining? Glaubst du wirklich, dass du von 100 Crunches am Tag die Packung Chips wieder abtrainierst? Lokale Fettverbrennung existiert nicht (ein paar behaupten sie existiert doch, aber der Effekt ist sooo minimal, dass es nicht mal der Rede wert ist), es ist daher reine Zeitverschwendung.

“Aber Chris, ich will doch sexy Bauchmuskeln” Das verstehe ich, wer will das nicht? Aber so lange du Fett am Bauch hast, sieht man die sowieso nicht. Und selbst wenn die Muskeln wachsen würden (Der Bauch braucht genauso einen Widerstand zum Wachsen. Also besser Crunches mit Gewicht oder Grundübungen (Kniebeugen, Kreuzheben, etc.)), du wirkst dadurch maximal “blockiger” statt schmaler. Schau lieber, dass du überhaupt Fett verbrennst (zum Beispiel damit), erst dann können wir viiiiielleicht über Bauchübungen reden. 😉

 

 

Viel zu viel Dehnen

 

Außer natürlich du hast schon den perfekten Bauch, dann brauchst du überhaupt keine Bauchübungen mehr machen. Und genauso ist es auch mit dem Dehnen. Darüber habe ich hier ja bereits geschrieben. Oft sind es die, die schon flexibel genug sind (und Frauen sind meistens flexibler als Männern. Zumindest was die Gelenke angeht. Bei der Wahl der Fernsehsendung ändert sich das dann schon mal), die sich stundenlang verbiegen. Ja, es ist cool, wenn du den Fuß bis zum Gesicht bekommst. Aber wenn du das im Fitnessstudio machst, lenkt das uns Männer mehr ab, als es dir wirklich bringt. Außer natürlich, du bist auf der Suche nach einem Date. 😉

 

 

In hautengen Sachen trainieren

 

Wenn wir schon beim Thema Männer ablenken sind. Wenn du trainierst, dann zieh dir doch lockere bequeme Kleidung an. Und damit meine ich nicht diese coolen neuen Sportleggins. Glaubst du, die wurden gemacht, damit du besser trainierst? Nein! Der Designer war ein Mann! Oder wer sonst designt eine hautenge Hose mit der Naht genau zwischen den Beinen? Nicht, dass es uns stört. Der Testosteronausstoß wird bei uns Männern erhöht und wir können besser trainieren. Aber bitte beschwer dich dann nicht, dass du beim Trainieren immer von Männern angegafft wirst 😉

 

 

Nicht schwitzen wollen (wegen dem Make-up)

 

Zur richtigen Trainingskleidung gehört (bei Frauen) natürlich auch die Schminke. Du bist aber nicht in einem Club. Fitnessstudios sind in der Regel gut beleuchtet (Ok, das High5 ist vielleicht eine Ausnahme), da brauchst du keine 5cm dicke Schicht auftragen. Das größte Atmungsorgan ist die Haut. Und wie soll sie atmen, wenn du die Poren verstopfst? Und eigentlich sollte ich das gar nicht erwähnen müssen, aber ja, beim Training schwitzt du! Also halte dich beim Schminken auch an den Grundsatz: Weniger ist oft mehr.

 

 

Planlos ein bisschen was von Allem machen

 

Aber ich muss es vielleicht doch noch mal betonen: Beim Training schwitzt man (frau)! Natürlich, wenn du von einem Gerät zum nächsten spazierst, dort ein paar Wiederholungen mit ein bisschen Gewicht machst und im Internet surfst, dann nicht. Aber das ist ja auch kein Training!!! Das ist Zeitvertreib (Zweitverschwendung).

Dein Training sollte ein gewisses Ziel verfolgen. Zum Beispiel Fettverbrennen. Wenn dein Ziel klar ist, dann geht es darum, wie du dorthin kommst. Und dazu brauchst du einen Trainingsplan (an den du dich dann auch halten solltest).

 

 

Denselben “Trainingsplan” seit Jahren

 

“Aber Chris ich habe doch schon einen Trainingsplan.” Na gut, zeig mal her. “Nein, den kann ich auswendig, den mach ich ja schon seit 3 Jahren.”

Ernsthaft?? Als ich das zum ersten Mal gehört habe, dachte ich, das ist ein Scherz. Erst als ich schon im Lachanfall das verdutzte Gesicht der Dame gesehen habe, war mir klar, sie meint das ernst. Und das passiert mir ständig (nicht das Auslachen).

Wenn du seit 3 Jahren denselben Trainingsplan hast, mit denselben Übungen, wie soll da noch etwas weitergehen?  Wenn du in der Schule 3 Jahre lang nur Addieren gelernt hättest, könntest du dir jetzt nicht die Ersparnis beim Zalando-Sale ausrechnen. Und so ähnlich ist es auch beim Training. Dein Körper wächst an der Herausforderung, nicht an dem immer selben Ablauf!

 

 

Bonusfehler Adduktoren/Abduktorenmaschine

 

Bitte setzt euch nicht da drauf!!! Diese Geräte bringen genauso viel, wie die Geräte, die man im Teleshop bestellt. Ich glaube auch, sie wurden vom selben Designer erfunden, der deine Sportleggings macht. Um dir ein Bild des “Nutzens” zu machen: Früher war der Gewichtsblock nicht vor dir, so wie hier:

 

Häufigsten Fehler beim Training - Fitnesstrainer Wien

 

Nein, er war hinter dem Sitz. Und die Geräte wurden immer gegenüber der Butterfly-Maschinen (Brust-Maschine) aufgestellt. Somit war die Lieblings-Maschine der Männer (“Brust ist wichtig für Disko hearst”) immer mit Ausblick auf Damen, die ihre Beine spreizen. Ja, so funktioniert die Fitnesswelt…

 

Ja, es gibt viel, das man falsch machen kann. Aber naja, jetzt weißt du zumindest schon ein paar Dinge, die du vermeiden kannst. Das bringt dich schon mal weiter, als 90% der trainierenden Frauen. Wenn du aber richtig weiterkommen willst, dann kenne ich da wen, der dir weiterhelfen kann (ich beiße auch nicht 😉 ).

 

Dein Fitnesstrainer Wien,

Chris

 

 

Kommentar verfassen